Siemens Energy - Produktion & Industrie

Dank automatisierter Personaleinsatzplanung zu höherer Mitarbeiterzufriedenheit und Produktivität

Das Problem

Keine Zukunft mit Excel – Mit einem hohen Anspruch an ihr Produkt und einem Mitarbeiterstamm von über 91.000 Mitarbeitern, sah sich Siemens Energy mit vielen Herausforderungen in der Personaleinsatzplanung konfrontiert. Herausforderungen, welche nahezu alle produzierenden Betriebe ab einer gewissen Größe an Belegschaft und Auftragslage betrifft:

Die Mission: Sämtliche Personalprozesse sollten möglichst automatisiert und die Herausforderungen der Gegenwart nicht nur gelöst, sondern auch bisher nicht ausgeschöpfte Potentiale freigelegt werden. Für Siemens Energy war es hierbei jedoch nicht nur wichtig, den Personalbedarf auf die Auftragslage anzupassen oder die administrativen Aufwände bei der Planung zu senken. Vielmehr stand stets auch die Einbindung und Zufriedenheit des Personals im Mittelpunkt.

Siemens energy whitepaper1

Die Lösung

Im Oktober 2020 ging shyftplan am Standort Berlin in den Live-Betrieb. Kurz darauf folgten die Standorte Nürnberg und Mülheim an der Ruhr. Mit uns werden seitdem die Mitarbeiter in den erforderlichen Schichten verplant und wichtige Teile der Mitarbeiterkommunikation abgewickelt. Für die Planer lösten sich administrative Aufwände und strukturelle Hürden durch die Programmierschnittstelle (API) von shyftplan, welche an die bestehenden Systeme von Siemens Energy anknüpfte und somit Datenbrüche verhinderte. Bereits nach kürzester Zeit stellten sich dadurch für die Personalplaner und die Belegschaft viele Veränderungen ein, die sie schrittweise den vorgegebenen Zielen annäherten.

"Die agile Projekteinführung hat sowohl zu shyftplan und für uns als Service Standort optimal gepasst. Die komplette Einführung innerhalb von vier Monaten, in allen Werkstätten, ist der Beweis das shyftplan und das Einführungskonzept funktioniert haben." Norbert Brunner I Siemens Energy


Das Resultat

Ein wahrer Erfolg: Das Personal konnte unter Berücksichtigung der Maschinenkapazitäten und Auftragslagen in der shyftplan Software papierlos und ohne Medienbrüche koordiniert werden. Gerade bei kurzfristigen Änderungen war das von immensem Vorteil. Da Siemens Energy aufgrund der Komplexität der Fertigung bis zu vier Monate im Voraus planen muss, konnte es demnach zu vielen Änderungen kommen, die in der ursprünglichen Planung nicht bedacht wurden. Dabei konnten dank der digitalen Lösung die Mitarbeiter bedarfsgerecht eingebunden werden. Das ist noch nicht alles: mit uns können die Planer von Siemens Energy

"Anstatt starre 2- oder 3-Schichtmodelle zu planen, können wir nun dem Mitarbeiter die Möglichkeit geben, sich eigenständig auf seine gewünschten Schichten zu bewerben. Das Tool prüft automatisch, ob die Rahmenbedingungen eingehalten werden." – Jan Tornow I Siemens Energy

Mehr zum Thema der automatisierten Personaleinsatzplanung bei Siemens Energy mit shyftplan erfahren Sie in unserem kostenlosen Whitepaper!

Entdecken Sie den Siemens Energy Case im Detail

Erfahren Sie detailliert, was der genaue Ansatz war und welche Ergebnisse erzielt wurden.

Kontaktieren Sie unsere Berater, um Ihren Case zu besprechen

Kontakt aufnehmen
Marie Grace de Jesus

Marie Grace de Jesus

Schichtplanungsexpertin

Wir verwenden Cookies

Wir verwenden Cookies, um Ihnen das beste Erlebnis auf unserer Website zu bieten. Unter „Einstellungen ändern“ können Sie mehr darüber erfahren, welche Cookies wir verwenden. Wenn Sie wissen möchten, wie shyftplan mit personenbezogenen Daten umgeht, lesen Sie unsere Datenschutzerklärung.

Notwendige Cookies

Wir verwenden notwendige Cookies, um sicherzustellen, dass die Grundfunktionen unserer Website ordnungsgemäß funktionieren. Funktionale Cookies stellen sicher, dass Sie die Website korrekt anzeigen und verwenden können. Sie merken sich beispielsweise Ihre bevorzugten Einstellungen wie die Sprache. Diese Cookies haben nur sehr geringen Einfluss auf Ihre Privatsphäre und werden daher immer von uns verwendet.

Aktiviert Deaktiviert

Analytische cookies

Analytische Cookies messen Website-Besuche und helfen uns, die Website zu verbessern. Diese Daten werden anonym erhoben und haben wenig Einfluss auf Ihre Privatsphäre.

Aktiviert Deaktiviert

Marketing cookies

Marketing-Cookies werden verwendet, um zu sehen, wie Sie unsere Website nutzen und um beispielsweise in sozialen Medien relevante oder personalisierte Werbung anzuzeigen. Sie sorgen auch dafür, dass Sie nicht zu oft eine Anzeige sehen. Wir verwenden diese Cookies auch, um Präferenzen zu speichern, wenn Sie beispielsweise zuvor ein Formular ausgefüllt haben und später auf unsere Website zurückkehren.

Aktiviert Deaktiviert